DIE PREISTRÄGER

Der PREISTRÄGER des AVANT ART FESTIVALS 2016


Sowohl den mit 2000 € dotierten Jurypreis, als auch den mit 500 € dotierten Publikumspreis räumte die Inszenierung "TAXI DRIVER" vom Theaterhaus Jena ab.


Foto: Bernd Seydel


Die Inszenierung "Taxi Driver", so ein Auszug aus der Jurybegründung, sei eine
musterhafte handwerkliche Arbeit in allen Aspekten und Bereichen ihrer
künstlerischen Erarbeitung. Die Darsteller kämpfen und spielen ihre Rollen mit höchster Präzision, Intensität und Authentizität. Die Spielführung sei brillant und das Bühnenbild ein gelungener und hochinteressanter Teil der Inszenierung. Eine zeitgenössische Inszenierung könne thematisch nicht aktueller und relevanter sein.




Ein Rückblick auf die  Preisträger zum THÜRINGER THEATERPREIS 2014


 Der mit 2.000 Euro dotierte Thüringer Theaterpreis 2014, als  Fachpreis der Jury, wird für die Inszenierung 

 “Kabale und Liebe” vergeben.


Ausgezeichnet wird das stellwerk und das junge Theater Weimar für eine Inszenierung, die uns zeigt "Schiller ist noch kein Klassiker. Das ist Sturm und Drang. Roh und ungeschminkt. …"






 Der mit 500 Euro dotierte Thüringer Theaterpreis 2014, als  Sonderpreis der Jury für besondere Ensembleleistung und auch der Publikumspreis (ebenfalls mit 500,- € dotiert), wird für die Inszenierung 

 “Dann können wir so was eben in Zukunft nicht mehr machen!” vergeben.


Ausgezeichnet wird das theater der stadt Gotha für  " ein gelungenes Stück Agitpop und für eine Ensembleleistung, die im besten Sinne aufklärerisch ist. Sapere aude! "





Unser herzlicher Glückwunsch geht an die Preisträger! 





Nachfolgend die PREISTRÄGER DES JAHRES 2012
____________________________________________________________

 Die mit jeweils 500 Euro dotierten Publikumspreise zum Thüringer 

  Theaterpreis 2012 wurden durch die Festivalbesucher gewählt und 

  die Preisträger am 27.10. zur Abschlussfeier bekanntgegeben. 

  Die beiden Publikumspreise gehen an die Inszenierungen 

 “Fall Out Girl” und "Wenn du mich rettest ...".




 WENN DU MICH RETTEST ...

Bildunterschrift hinzufügen



 FALL OUT GIRL



 




Der Fachpreisträger 2012 wurde durch die Jury bereits vor dem Festival gewählt.

 Der mit 2.000 Euro dotierte Thüringer Theaterpreis 2012, als 

 Fachpreis der Jury, wird für die Inszenierung 

 “Fall Out Girl” vergeben. 


Ausgezeichnet wird damit eine Kooperationsleistung eines Ensembles aus Mitgliedern der Theaterscheune Teutleben und von Maas & Fieber Ost in Kooperation mit dem Theaterhaus Jena.

AUS DER JURYBEGRÜNDUNG:

Die Produktion “Fall Out Girl” zeichnet sich durch einen hohen Grad spielerischer Experimente aus. Sie verbindet auf der Bühne dramaturgisch schlüssig, musikalische Einlagen, Video und Spielszenen – und schafft damit einen narrativen Mehrwert, der weit über die Addition einzelner Elemente oder ein Stationendrama hinausgeht. Dabei variieren die gewählten Stilmittel zwischen professioneller Projektion und z.T. einfachster Verkleidungs- und Bühnenwechsel. Die vielfach schrille und rasante Kombination steht jedoch in direkter Korrespondenz zum gewählten Stückinhalt und erlangt damit einen hohen Grad an Schlüssigkeit, Professionalität und Authentizität, die verstärkt wird durch die außerordentliche Präsenz der beiden durch den Abend führenden Protagonisten, Antonia Labs und Johannes Geißer.

Die auf mehreren Ebenen angesiedelte Handlung führt lustvoll in den Bereich der Popkultur und der Geschichte der friedlichen und kriegerischen Nutzung der Radioaktivität. Darüber hinaus thematisiert sie deren narrativ-populäre Anverwandlung in verschiedenen Medien, z.B. Comic und Film. Die Akteure der “Theaterscheune Teutleben” eröffnen durch ihr Wirken zahlreiche Kooperationen und geben ihr Wissen als Multiplikatoren in Thüringen und ganz Deutschland weiter. Sie stehen damit für ein modellhaftes Beispiel an lokaler und nationaler Vernetzung freier Theater.


Unser herzlicher Glückwunsch geht an die Theaterscheune Teutleben und alle Kooperationspartner dieses Projektes!